Dehnübungen für die Hüfte

Dehnübungen für die Hüfte

Häufig sind Schmerzen und Unbeweglichkeit der Hüfte durch Verspannungen des Hüftbeugers oder der Gesäßmuskulatur bedingt. Dehnen Sie jedoch großflächig und schließen Sie auch andere Muskeln mit ein, um eine bestmögliche Beweglichkeit zu erlangen. Denken Sie auch daran: Nur ein regelmäßiges Dehnen führt auf Dauer zu einer Besserung bei Verspannungsschmerzen und einer größeren Beweglichkeit. Wenn Sie Schmerzen oder eine Erkrankung haben, konsultieren Sie Ihre Ärztin oder Ihren Arzt, bevor Sie mit den Dehnübungen beginnen.

Dehnung des Hüftbeugers

1. Übung
2. Übung
3. Übung
4. Übung

Dehnung der seitlichen Hüftmuskulatur

1. Übung
2. Übung

Dehnübungen zur Öffnung der Hüfte

1. Übung
2. Übung

Dehnung des Gesäßes

1. Übung
2. Übung

Dehnung des Oberschenkels

Stellen Sie sich vor eine Bank oder einen Tisch in der Höhe Ihrer Taille und legen Sie ein Bein mit dem Unterschenkel darauf ab. Die Dehnung, die Sie jetzt spüren, sollte sich angenehm anfühlen. Keineswegs sollten Sie das Bein zu hoch ablegen. Beugen Sie sich langsam aus der Hüfte nach vorne zu dem abgelegten Bein, und zwar so weit, dass Sie keine Schmerzen fühlen, und halten Sie diese Position für 30 Sekunden. Wechseln Sie dann die Seite.


Nach oben

Quellen